Überraschung in Neugraben

An unserem vorletzten Spieltag waren wir zu Gast beim Volleyballteam Hamburg in Neugraben, einem relativ jungen Team. Da wir das Hinspiel leider kampflos gewonnen haben, wussten wir nicht, was uns erwartet. Auf Grund der Tabelle fühlten wir uns aber relativ sicher – ein Fehler, wie sich herausstellen sollte.

Schon im ersten Satz mussten wir uns jeden Ball erkämpfen und lagen bald mehrere Punkte hinter den Gegnern zurück. Wir schafften es leider nicht, Ruhe und Kontinuität in unser Spiel zu bringen und vergaben durch eigene Fehler viele wertvolle Punkte. So mussten wir uns im ersten Satz mit 25:18 deutlich geschlagen geben. Auch im zweiten Satz schlugen die Gegner stark auf und bekämpften uns in jedem Ballwechsel. Insgesamt kostete uns die fehlende Ruhe auch den zweiten Satz mit 25:20 Punkten. So einen schlechten Start hatten wir noch nie!

Im dritten Satz stellte unsere Trainerin dann gewohnte Spielerkombinationen aufs Feld, sodass wir zu unserem Spielfluss und unserer Stärke zurück fanden. Bald hatten wir das Spiel unter Kontrolle und kämpften um unsere Punkte. Eine Niederlage wollten wir uns nicht erlauben! Dank guter Angriffe konnten wir vorhandene Löcher im Spiel der Gegnerinnen ausnutzen und unsere Punkte verwerten. Diesen Satz holten wir uns mit 25:21 Punkten, sodass unser Siegeswillen wieder erwachte.

Auch im vierten Satz gaben sich die Gegner nicht auf und stellten eine gute Herausforderung dar. Beide Mannschaften schenkten sich keine Bälle, sodass wir uns einen schönen Schlagabtausch lieferten. Erst mit dem Stand von 17:14 gewannen wir endlich unser Selbstvertrauen zurück und holten uns das 2:2 mit einem Endstand von 25:18.

Nun musste also die Entscheidung im Tiebreak fallen. Die ersten Punkte verdienten wir uns und wechselten bei einem selbstbewussten 8:3 die Seiten. Wie schon gewohnt mussten wir es nochmal spannend machen und vergaben nun wieder einige Punkte – ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt! Die Gegner kämpften wie schon das gesamte Spiel um jeden Ball und holten noch einmal kräftig auf. Zu unserem Glück hatten wir den Vorsprung bereits gut ausgebaut, sodass wir den Tiebreak mit 15:12 noch für uns entscheiden konnten. Ein schöner Spieltag mit sehr kämpferischen Gegnern und einem für uns überraschenden Ergebnis…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.